Das Freitags-Wetter in der Schwalm am 11. Mai 2018 – Wetterstation Steina

11.05.2018 in Allgemein

Die Temperaturen heute (Stand: 12:20 Uhr)
Aktuell 18,2 °C
Min. (05:12) 8,7 °C
Max. (12:18) 18,2 °C
Durchschnitt 12,1 °C

Das Freitags-Wetter

Heute heiter bis wolkig und niederschlagsfrei.

Vorhersage für Hessen:
Heute Mittag und Nachmittag heiter bis wolkig, niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 18 und 22 Grad. Schwacher Wind aus östlichen Richtungen.
In der Nacht zum Samstag gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 11 und 7 Grad.

Am Samstag wechselnd bewölkt mit längerem Sonnenschein und trocken. Höchstwerte zwischen 23 und 26 Grad, im Mittelgebirge bis 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bis Ost.
In der Nacht zu Sonntag von Westen her Wolkenverdichtung, aber noch niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 14 und 10 Grad. Schwacher nordöstlicher Wind.

Am Sonntag stark bewölkt bis bedeckt und von Südwesten schauerartig verstärkter Regen, teils gewittrig. Dadurch erhöhte Wahrscheinlichkeit für Dauerregensituation mit größeren Niederschlagsmengen. Höchstwerte 17 bis 21, im Osten bis 24 Grad. Mäßiger und böig auffrischender Wind aus Nordwest.
In der Nacht zum Montag weiterhin stark bewölkt bis bedeckt und regnerisch, im Südwesten zeitweise niederschlagsfrei. Tiefstwerte 11 bis 8 Grad.

Am Montag wechselnd bis stark bewölkt, schauerartige Niederschläge. Höchstwerte 17 bis 21 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost.
In der Nacht zum Dienstag im Süden stark bewölkt, nachlassende Niederschläge. Im Norden teils klar und trocken. Tiefsttemperaturen 9 bis 6 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Freitag, den 11.05.2018, 11:30 Uhr –
“Im Vergleich zum gestrigen Feiertag mit teils schweren Gewittern, gibt es heute kaum noch spektakuläre Wettervorgänge. In der Westhälfte scheint gebiets- und zeitweise die Sonne, nach Osten zu sind die Wolken etwas dichter. Ein erhöhtes Schauer- und Gewitterrisiko besteht allenfalls in den Alpen. Auch in der Nacht zum Samstag bleibt es trocken. Verantwortlich dafür ist Hoch ROLAND, das sich über West- und Mitteleuropa breit macht.

Am Samstag gelangt Deutschland an den Rand einer Tiefdruckzone über Westeuropa. Das führt dazu, dass sich der Zustrom sehr warmer Luftmassen aus Süden verstärkt. Folgerichtig werden im Süden und Westen erneut sommerliche Temperaturwerte über 25 Grad erwartet. Zu Schauern und Gewittern kann es bevorzugt im Bergland kommen, die mit Starkregen und kleinem Hagel verbunden sind. In der Nacht zum Sonntag nimmt der Tiefdruckeinfluss im Südwesten allerdings zu. Es muss dort bereits mit kräftigen Schauern und Gewitter gerechnet werden.

Am Sonntag wird Deutschland, meteorologisch gesehen, diagonal geteilt. Im Nordosten bleibt es sonnig und sommerlich warm sowie trocken. Von Südwesten breiten sich dagegen Schauer und teils kräftige Gewitter bis etwa zur Mitte aus. Erneut kann es zu Unwetter mit heftigem Starkregen, Sturmböen und Hagel kommen. Die genaue Verteilung der kräftigsten Entwicklungen ist allerdings noch etwas unsicher. Auch in der Nacht zum Montag wird der Gewitterschwerpunkt aber im Südwesten liegen.

Zu Wochenbeginn setzen sich die regionalen Unterschiede fort: Im Norden und Osten sonnig und sehr warm, sonst eher wechselhaft mit Schauern und Gewittern.”

Veröffentlicht von:


Weitersagen heißt unterstützen...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Copyright © 2013 - 2018 - Schwalmportal | AGB - Datenschutz - Impressum